Pages

Sprache

Freitag, 10. November 2017

Sharj und das Salz der Erde

audreyharings
Audrey Harings
Sharj und das Salz der Erde
AH Tales and Stories

Autor: Audrey Harings wurde als einziges Kind ihrer Eltern 1969 in Trier geboren. Schon mit 11 Jahren rezensierte sie Kinderbücher für das ZDF. Damals gab es bis zu 10 Mark für jedes besprochene Buch. Ihre Eltern waren Sänger und schrieben außerdem Schlagertexte, bei welchen Audrey sich schon damals einbrachte. Ihr Vater betreute das Kabelpilotprojekt Ludwigshafen und war Redakteur einer Fernsehsendung. So schnupperte Audrey schon früh den Duft der Kunst. Als Jugendliche schrieb sie Kurzgeschichten für die Schülerzeitung. Auch betreute sie Lesegruppen für ausländische Kinder.  2016 veröffentlichte sie ihr erstes Buch. Ihre Passion ist es Kinderbücher für Kinder zu schreiben und zwar nur für Kinder. (Quelle: audreyharings)

Das letzte Abenteuer von Sharj und José liegt gerade hinter ihnen, da bekommt Sharj eine traurige Nachricht vom Tod eines Familienmitglieds. Außerdem hält der Nachbar eine Überraschung parat, denn José darf einen der Welpen behalten. Seine Wahl fällt dabei leicht, denn einer sticht besonders hervor. Und weil das alles noch nicht genug für die beiden st, werden Sharj und José von ihrem Kompass in eine neue Welt gebracht. Diesmal müssen die beiden das Abenteuer jedoch allein beginnen, denn sie werden voneinander getrennt in der Welt abgesetzt.

Das Buch erstreckt sich über 15 Kapitel, die alle einen eigenen Titel tragen und fast immer mit einem Bild anfangen (leider gilt dies nicht für jedes Kapitel). Die Kapitel selbst sind dann nochmals in Abschnitte unterteilt, wobei manche dieser Abschnitte mit einer Zeichnung eines Roboters unterteilt sind, auch hier sieht man direkt die Verbindung zum Inhalt. Auf den Bildern vor jedem neuen Kapitel sieht man einen kleinen Vorgeschmack auf das, was im Kapitel kommen wird. Außerdem befinden sich am unteren Rand des Bildes die Abbildungen der Charaktere, welche in dem Kapitel mitspielen. Eine Auflistung aller Charaktere des Buches bekommt der Leser dabei schon am Anfang mit an die Hand, dabei ist ein kleines Detail positiv zu bewerten und das ist die Umrandung der kleinen Bildchen, welche aus einem Roboter besteht. Dies ist ein kleines aber liebevolles Detail, das gut zum Inhalt passt. Wo wir gerade bei den Charakteren sind, komme ich zu deren Ausarbeitung innerhalb des Buches. Ein wirklicher Tiefgang bei den Charakteren fehlt im Laufe der Reihe, was meines Erachtens aber nicht sonderlich schlimm ist, da wir es hier mit einem Kinderbuch zu tun haben. Ihren Rollen jedoch, bleiben die Charaktere treu und verhalten sich auch in diesem Band getreu ihrer Rolle (die fiesen Stiefeltern, hilfreiche Sharj und José, usw.). Kommen wir wieder zum Anfang des Buches, denn dort fällt zu Beginn wieder das Bild mit den zwei Händen auf, welches schon auf der Rückseite vom Cover zu sehen ist, diesmal jedoch in Schwarz-Weiß. Was mir ebenfalls sehr gut gefällt, ist die sehr ausführliche Zusammenfassung der bisherigen Bände. Durch diese Zusammenfassung lässt sich dieses Buch sogar ohne die vorherigen Bücher gut lesen und verstehen, jedoch ist zu raten auch die Vorgänger zu lesen, zumal diese es wert sind zu lesen und es einige Handlungsstränge aus den Vorgängern gibt, die nun besser ins Bild passen als vorher. Wo wir gerade beim Thema Verständnis sind, komme ich gleich zum Schreibstil der Autorin, welcher auch in diesem Band gewohnt leicht zu lesen ist und das besonders für Kinder. Dies liegt auch an der recht großen Schrift und die Länge der einzelnen Kapitel, die für Kinder perfekt sind. Außerdem fällt auf, dass an manchen Wörtern im Text eine kleine Ziffer steht, die zeigen soll, dass dieses Wort am Ende der Seite erklärt wird, so wird Unverständnis vorgebeugt. Auch die vielen Abbildungen, welche sehr liebevoll gestaltet sind, tragen zum Erlebnis und Verständnis der Kinder bei, auch wenn diese die Fantasie der Kinder leicht eindämmt, da die Autorin zum Beispiel das Aussehen der Charaktere durch die Abbildungen vorgibt. Das Buch endet dann in einem recht offenen Ende, welches auf ein weiteres Abenteuer hoffen lässt, leider aber für meinen Geschmack etwas schnell abgehandelt wurde.

Cover: Das Cover ist größtenteils in einem Schwarzblau gehalten. Auf der Vorderseite befindet sich ein eingerahmtes Bild, auf dem wir die zwei Hauptcharaktere in ihrer “verwandelten” Form sehen, wie sie in einer Wüste vor dem Hintergrund von Pyramiden stehen. Über diesem Foto befindet sich der Titel, welcher sich gut abhebt. Auf der Rückseite des Covers fällt uns ein Bild auf, welches sehr an das berühmte Bild “Die Erschaffung Adams” von Michelangelo erinnert. Wir sehen auf dem Buch anstatt zwei Menschenhänden jedoch die Hand eines Roboters und die eines Menschen. Dieses Bild passt zu dem Inhalt des Buches wirklich gut. Auch dieses Cover ist vom Konzept her den Vorgänger Bänden ähnlich, was mir persönlich auch sehr gut gefällt, da man so auf einen Blick sieht, dass es sich bei den Büchern um eine Reihe handelt.

Fazit: Dieses Buch bildet ein weiteres Kapitel in der Reihe von Sharj und José Abenteuer, dass einige Punkte der Vorgänger aufgreift und weitererzählt. Dank toller Zusammenfassung für Neueinsteiger genauso geeignet wie für bereits kundige Leser. Von mir gibt es 4/5 Sterne.

Klappentext: Sharj und José sind gerade mit dem Rad unterwegs, als der Kompass die beiden wieder in eine andere Welt transportiert: nach Terra Salinas. In dieser Welt lebt der böse Herrscher Mula, der den Kindern alles Spielzeug weggenommen hat. Die Eltern verkauft er als Sklaven an eine andere Provinz, die Kinder sind ihm vollkommen ausgeliefert. Mula verwandelt sie in Maschinen mit dem Ziel, eine Armee aufzustellen. Diesmal kommen Sharj und José an unterschiedlichen Orten an und müssen lange ohne die Hilfe des anderen zurechtkommen. Schaffen sie es, die Kinder zurückzuverwandeln und wieder mit ihren Eltern zu vereinen? Können sie die Bösen besiegen? Sharj und José erleben wieder ein spannendes und gefährliches Abenteuer. Und auch Zuhause ist einiges los: José wird einen kleinen Hund bekommen! Dieser Welpe ist etwas ganz Besonderes. – Der immerwährend böse Otto hat mit Widrigkeiten zu kämpfen, und Dr. Krüger macht eine unglaubliche Entdeckung. (Quelle: AH Tales and Stories )

Autor: Audrey Harings
Titel: Sharj und das Salz der Erde
Verlag: AH Tales and Stories
Genre: Kinderbuch
Seiten: 324
Preis: 13,99
ISBN: 978-8494667336


Montag, 30. Oktober 2017

Cannabis gegen Krebs

Nachtschatten Verlag
Grotenhermen Franjo
Cannabis gegen Krebs
Nachtschatten Verlag

Autor: Dr. med. Franjo Grotenhermen betreibt eine ärztliche Praxis in Rüthen (NRW) mit dem Schwerpunkt Therapie mit Cannabis und Cannabinoiden. Er ist Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin e.V. (ACM), Geschäftsführer der Internationalen Arbeitsgemeinschaft für Cannabinoidmedikamente (IACM) und Vorsitzender der Medical Cannabis Declaration e.V. (MCD)und Autor der IACM-Informationen, die 14-tägig in mehreren Sprachen im Internet erscheinen. Grotenhermen ist Mitarbeiter des Kölner nova-Instituts in der Abteilung nachwachsende Rohstoffe und Autor einer Vielzahl von Artikeln und Büchern zum therapeutischen Potenzial der Hanfpflanze und der Cannabinoide, ihrer Pharmakologie und Toxikologie. (Quelle: Nachtschatten Verlag)

Anmerkung: Aufgrund der Tatsache, dass es sich bei dem Buch um eines aus dem Bereich “Sachbuch” handelt, gibt es an dieser Stelle nicht wie üblich, eine Inhaltsangabe. Das Buch folgt keiner Story, welche zusammengefasst werden könnte.

Das Buch ist in 22 Kapitel unterteilt, die alle nochmals in mehr oder weniger Unterkapitel unterteilt sind. Die Kapitelüberschriften sind recht groß gedruckt, während die Unterkapitel nur dick gedruckt sind. Die Aufteilung der Kapitel ist dabei recht strukturiert, sodass selbst Neulinge recht gut ins Thema finden können. So sind die ersten Kapitel des Buches recht allgemein gehalten und beschäftigen sich mit den Grundlagen der Thematik (was ist Krebs, Cannabisprodukte und deren Gewinnung, usw.). Trotzdem kann ich an dieser Stelle schon anmerken, dass ein solches Buch nicht ohne das ein oder andere Fachwort auskommt. Bei einigen der Fachwörter steht jedoch in Klammern dessen Erklärung, was das Lesen deutlich erleichtern sollte. Außerdem finden wir ebenfalls in Klammern, stets eine Quellenangabe, die durch ein Literaturverzeichnis am Ende des Buches ergänzt wird. So haben interessierte Leser sofort alles was sie benötigen parat. Unterstützt werden die Aussagen des Autoren gelegentlich durch Grafiken/Statistiken. Ein weiteres häufig auftauchendes Merkmal sind Auszüge aus Untersuchungen, diese heben sich durch ihre Formatierung steht sehr gut vom Text ab. Außerdem untermauern all diese Grafiken und Auszüge die Kompetenz der Aussagen. Ein weiterer Punkt, der das Buch sehr kompetent macht, ist die Tatsache, dass der Autor selbst ebenfalls Arzt ist und mit der Thematik Krebs sehr vertraut ist (nicht zuletzt durch eine Krebserkrankung in der eigenen Familie). Besonders gefallen hat mir da die Tatsache, dass der Autor selbst dem Leser sogar den Hinweis gibt, dass die Forschung noch am Anfang steht und man stets kritisch an Informationen bezüglich der Thematik herangeht. Was das angeht, so befinden sich sogar einige Beispiele im Buch (wenn auch sehr wenige und auch weniger detaillierte), die ein negatives Ergebnis, bezüglich der Wirkung auf Krebs gezeigt haben. Hier hätte ich mir jedoch gewünscht, dass diese Beispiele genauer behandelt worden wären und ihnen eventuell sogar ein eigenes Kapitel gewidmet worden wäre. Besonders gefallen hat mir dann aber die Tatsache, dass der Autor neben dem Cannabis, noch einige andere Faktoren aufzählt, die helfen Krebs vorzubeugen. Allgemein lässt sich hier festhalten, der Autor hat versucht ein sehr breites Feld abzudecken, von der Krankheit über die Medikamente mit ihren gesetzlichen Bestimmungen, bis hin zur Behandlung, ist in diesem Buch von allem etwas zu finden. Am Ende des Buches sei neben der Literatur noch angemerkt, dass hier noch einige Anlaufstellen genannt werden, die für Patienten oder auch Spendern interessant sein könnten. Leider fällt beim Lesen des Buches aber dann doch noch das ein oder andere negative auf, dass ich Euch zum Ende nicht verschweigen möchte. So hatte ich beim Lesen stets das Gefühl, dass sich einiges wiederholt und ich eben dies schon vorher mal gelesen habe. Auch der offene Brief, welcher am Ende zu lesen ist, wirkt leicht fehl am Platz, da man das Werk von Rick Simpson nicht gelesen hat.  Außerdem haben mir die letzten Seiten des Buches weniger gefallen, da diese eher in einen Werbekatalog gepasst hätten.

Cover: Das Cover ist in einem sehr hellen Ton gehalten. Im Hintergrund sehen wir ganz unscharf den Teil eines Körpers und einer Hand. In eben dieser Hand wird eine Petrischale gehalten, die im Gegensatz zum Hintergrund scharf zu sehen ist. Der Inhalt der Petrischale ist ein Hanfblatt. Besser könnte ein Titelbild nicht zum Inhalt des Buchs passen. Im oberen Viertel des Covers befindet sich außerdem noch der Titel des Buches, welcher in einem dunkelblau gedruckt ist und sich recht gut vom Hintergrund abhebt. Auf der Rückseite ist der Klappentext leicht weiß hinterlegt, was dafür sorgt, dass man diesen besser lesen kann.

Fazit: Ein Buch, dass ein sehr aktuelles und stark diskutiertes Thema behandelt, von dem jeder gehört hat und jeder auch eine eigene Meinung hat. Der Autor versucht das Thema sehr breit und in allen Facetten zu beleuchten, was ihn mal mehr und mal weniger gut gelingt. Am Ende hat der Leser jedoch vieles nützliche über Cannabis in Bezug auf Krebs gelernt. Der Preis von 23 mag anfangs etwas teuer klingen, (hier sei jedoch angemerkt, dass 2 Euro für einen guten Zweck gespendet werden) aber hier bleibt zur Not ja auch noch das eBook, welches lediglich 11,99 Euro kostet. Von mir gibt es 4/5 Sterne für dieses Buch.

Klappentext: Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass die Hanfpflanze (Cannabis sativa L.) und viele Cannabisinhaltsstoffe krebshemmende Eigenschaften besitzen, darunter THC (Tetrahydrocannabinol) und CBD (Cannabidiol), aber auch einige weitere weniger bekannte Cannabinoide und Terpene. Viele Krebspatienten suchen nach Alternativen und ergänzenden natürlichen Behandlungsmethoden zu medizinischen Standardverfahren in der Krebstherapie und setzen ihre Hoffnung auf die Behandlung mit Cannabisprodukten. Die Informationen zum Thema in den Medien sind allerdings oft widersprüchlich und irreführend. Dieses Buch bietet eine sachliche und fundierte Übersicht über den aktuellen Stand der Wissenschaft zum therapeutischen Potenzial von Cannabisinhaltsstoffen bei verschiedenen Krebserkrankungen und zu deren praktischer medizinischer Anwendung. Es liefert Antworten auf die Fragen, welche Cannabinoide genutzt werden können, welche Dosen eingesetzt werden sollten, welche Zubereitungen sinnvoll sind, welche Kombinationen mit Standardtherapien vielversprechend sind und warum verschiedene Krebsarten eine unterschiedliche Herangehensweise verlangen. (Quelle: Nachtschatten Verlag)

Autor: Grotenhermen Franjo
Titel: Cannabis gegen Krebs - Der Stand der Wissenschaft und praktische Folgerungen für die Therapie
Verlag: Nachtschatten Verlag
Genre: Sachnbuch
Seiten: 160
Preis: 23,50
ISBN: 978-3037885161

Samstag, 21. Oktober 2017

Sprache in Bildern: Zahlen, Fakten, Kurioses aus der Welt der Wörter

Duden
Sprache in Bildern: Zahlen, Fakten, Kurioses aus der Welt der Wörter
Duden

Autor: Hierzu liegen keinerlei Informationen vor.

Anmerkung: Aufgrund der Tatsache, dass es sich bei dem Buch um eines aus dem Bereich “Sachbuch” handelt, gibt es an dieser Stelle nicht wie üblich, eine Inhaltsangabe. Das Buch folgt keiner Story, welche zusammengefasst werden könnte.

Das Buch ist insgesamt in 5 Themenbereiche (Buchstaben, Wörter, Namen, Die deutsche Sprache und Sprachen der Welt) unterteilt, diese sind wiederum in mehrere Kapitel (50 insgesamt) unterteilt. Jedes der Themengebiete hat eine andere Farbe im Inhaltsverzeichnis sowie auf der ersten Seite eines neuen Themas. Diese Farben weisen Analogien zum Cover hin, bis aus das die Farbe Gelb vom Cover, im Buch selbst Orange ist und es zusätzlich die schwarze Farbe im Buch gibt. Neben den farblichen Akzenten, die das Buch setzt, befinden sich auf jeder Seite auch zahlreiche Bildchen und/oder Diagramme und Statistiken, die den Inhalt der kleinen Textkästchen visuell und verständlich veranschaulichen. Von diesen Fakten gibt es in dem ganzen Buch eine Menge zu finden (wie es auch schon in der Einleitung angedeutet wird). Einige davon sind sicherlich schon bekannt aber eben nicht alle, sodass man am Ende vom Buch sicherlich mehr weiß als zu Beginn des Buches. Ob dabei wirklich jeder Fakt so ist, dass man ihn wissen muss, muss dabei jeder Leser selbst herausfinden. Ebenfalls am Ende des Buches befindet sich das Quellenverzeichnis, wodurch selbstständiges Nachschlagen möglich wird. Neben der wirklich tollen Gestaltung hat mir besonders die Größe gefallen, denn so lässt es sich leicht in jede Tasche stecken und zwischendurch mal lesen.

Cover: Das Hardcover ist der Breite nach in vier verschiedene Farben (Blau, Gelb, Grün und Rot) unterteilt. Einen Teil dieser Farben findet man dann im gesamten Buch wieder. Auf dem gelben Streifen finden wir dann den Titel geschrieben, welcher sich durch seine schwarze Farbe perfekt vom Hintergrund abhebt. Neben dem Titel finden wir auf dem Hintergrund einige kleine Bildchen, die dem Leser ebenfalls im Buch wieder begegnen.  

Fazit: Ein kleines Büchlein mit tollen Fakten bezüglich unserer Sprache. Für all diejenigen, die auf Fakten stehen oder aber beruflich mit der Sprache zu tun haben (Lehrer, Blogger, …) ist die Investition von 10 Euro sicherlich nicht verkehrt. Gerade weil man für den Preis ein wirklich toll gestaltetes Buch bekommt. Von mir gibt es 5/5 Sterne.

Klappentext: Welche Sprachen haben die meisten Sprecher? Wie buchstabiert man vorschriftsmäßig? Welche Wörter wurden wann in den Duden aufgenommen und welche wurden rausgeworfen? Wie nennen die Deutschen am häufigsten ihre Kindern, Hunde und Katzen? Was sagen die Wörter des Jahres über unsere Gesellschaft? Überraschende, lustige und skurrile Fakten über die deutsche und andere Sprachen hat das Team von Golden Section Graphics in Grafiken übersetzt. So ist ein ungewöhnliches Buch entstanden, das eine ganz neue Perspektive eröffnet. Sprache ohne Sprache - das geht! (Quelle: Duden)

Autor: /
Titel: Sprache in Bildern: Zahlen, Fakten, Kurioses aus der Welt der Wörter
Verlag: Duden
Genre: Sachnbuch
Seiten: 112
Preis: 10,00
ISBN: 978-3-411-74887-7