Pages

Sprache

Sonntag, 14. Februar 2016

Motte und Co - Auf der Spur derErpresser

Motte & Co
Ulrich Renz
Motte und Co - Auf der Spur derErpresser
Sefa

Autor: Ich kam 1960 zusammen mit meinem Zwillingsbruder Herbert auf die Welt. Wir wuchsen im schwäbischen Remstal auf. Von da verschlug es mich nach Abitur und Zivildienst nach Paris, wo ich mich zwei Jahre hauptberuflich dem Müßiggang hingab, und nebenberuflich französische Literatur, Spanisch und Russisch studierte. 1983 zog ich nach Lübeck, um Medizin zu studieren. Nach zwei ärztlichen Berufsjahren verlegte ich mich voll und ganz auf das Büchermachen. Schon während des Studiums hatte ich angefangen Medizinbücher zu schreiben, namentlich die Kitteltaschenbuch-Reihe »Klinikleitfaden«, die ich zusammen mit Arne Schäffler begründet habe. Ab 1989 arbeitete ich für die Medizin- und Wissenschaftsverlage Jungjohann und Gustav Fischer, zunächst als Lektor, dann als Geschäftsführer. 1998 beendete ich meine Verlagskarriere, um mir mehr Zeit für die bis dahin zu kurz gekommenen Dinge des Lebens zu nehmen, und arbeite seither als freier Autor. Bisher erschienen sind meine Bücher Die Kunst, weniger zu arbeiten (2001), Was ich mir wünsche, ist ein Clown (2003), Schönheit - Eine Wissenschaft für sich (2006), dann die Kinderkrimis der Reihe "Motte & Co"  (neuerdings - unter dem Namen "Bo and Friends"  - auch auf Englisch erschienen). 2013 erschien mein zweites Buch über das Kreuz mit der Arbeit: Die Tyrannei der Arbeit. Im Herbst 2015 erblickte mein zweisprachiges Kinderbuch-Projekt "Schlaf gut, Kleiner Wolf" das Licht der Welt - ein Bilderbuch, das in jeder beliebigen Kombination von über 50 Sprachen verfügbar ist. Ich lebe mit meiner Familie in Lübeck. (Quelle: Ulrich Renz)

Motte, de eigentlich Moritz heißt, hat früher Schuleaus, da die Doppelstunde deutsch ausgefallen ist.  Völlig durchnässt öffnet er die Haustür und zieht sich erst einmal um, sobald er in der Wohnung ist. Eigentlich wollte er die Zeit nun dafür verwenden, seine Hausaufgaben in Mathe zu erledigen und danach noch sein Buch weiter zu lesen. Doch als er gerade anfing, hörte er die Wohnungstür. Erst dachte er, es würde sich um seine Schwester handeln, muss dann aber feststellen, dass sein Vater die Wohnung betrat. Darüber wundert sich Motte, beschließt allerdings seine Hausaufgaben zumachen. Als dann plötzlich das Telefon klingelt, nimmt sein Vater den Anruf entgegen. Mit diesem Anruf, den Motte mitbekommt, fängt die Geschichte an.

Das Buch hat 23 Kapitel. Die Kapitelangaben sind zum einen mit der Kapitelnummer versehen und darunter steht zusätzlich, dick gedruckt, der Name des Kapitels. Jeder Absatz beginnt außerdem mit einem dickgedruckten Buchstaben.
Das Buch hat die typischen Kindercharaktere als Hauptdarsteller (siehe TKKG, Die drei Fragezeichen, … ). Wir haben darunter den immer Hungrigen Jojo, Die Streberin MM, Frauenschwarm Simon, Motte Schwester Ute und natürlich Motte selbst. Alle Charaktere werden dabei sehr gut eingeführt und detailreich beschrieben. Dazu hilft einem auch eine der ersten Seiten, auf der von jedem ein kleiner Steckbrief zu finden ist. Ein Charakter war eine Zeit im Ausland, weshalb er nicht mehr so gut deutsch kann. Dies zeigt der Autor bei den Konversationen, durch teils lustige Wortgebilde.
Das Buch ist leicht und verständlich geschrieben, hat dazu eine recht große Schriftart und ist damit auch perfekt für die Zielgruppe geeignet.

Cover: Das Cover ist vorne in Braun Tönen gehalten und auf der Rückseite völlig schwarz. Wir sehen 5 Kinder, die an eine Hauswand lehnen und um diese schauen. Außerdem sehen wir einen Schatten. Damit bildet das Cover die 5 Kinder ab, welche die Hauptpersonen in dem Buch sind. Wer der Schatten ist, kann man nicht erahnen aber wir sehen einen Koffer und dieser steht ebenfalls mit der Handlung in Verbindung. Somit passt das Cover perfekt zum Inhalt des Buches. Außerdem ist es typisch für Kinderbücher (wer schon mal TKKG oder Ähnliches gelesen hat, weiß, wovon ich rede).

Fazit: Auf der Spur der Erpresser ist ganz klar ein Jugendbuch und auch völlig auf diese Zielgruppe ausgelegt. Nichtsdestotrotz hatte auch ich meinen Spaß beim Lesen und habe mich in meine Jugendzeit zurückversetzt gefühlt. Ein sehr gutes Jugendbuch im Stil von TKKG und Co bekommt von mir 3/5 Sterne.

Klappentext: „Ja, du kriegst die Million ...“ Motte sitzt wie vom Donner gerührt auf dem Boden. Was hat Papa da gerade gesagt? Wer soll da eine Million von ihm bekommen und warum?
Ein zufällig belauschter Anruf bringt Motte und seine Freunde auf die Spur einer Erpresserbande. Mit Scharfsinn und Mut kommen sie dem Geheimnis der Verbrecher immer näher. Dabei merken sie nicht, dass sich die Schlinge auch um sie selber immer enger zuzieht … (Quelle: Motte & Co)

Titel: Motte und Co - Auf der Spur derErpresser
Autor: Ulrich Renz
Genre: Jugendbuch
Verlag: Sefa
Preis: 6,95
ISBN: 9783945090015
Seiten: 176

Keine Kommentare: