Pages

Sprache

Freitag, 23. September 2016

Wunderbare Möglichkeiten

Fabulus - Verlag
Manfred Mai
Wunderbare Möglichkeiten
Fabulus - Verlag

Autor: Manfred Mai wurde 1949 im schwäbischen Winterlingen geboren und wuchs auf einem Bauernhof auf. Damals gab es vieles, was er wichtiger fand als Bücher zu lesen: Er spielte lieber Fußball, baute mit seinen Freunden Hütten und erforschte Höhlen. Zum Leser wurde er erst während seiner Bundeswehrzeit. Danach machte er sich auf den zweiten Bildungsweg und wurde Realschullehrer. Acht Jahre lange hat er unterrichtet, bevor er sich ganz für das Schreiben entschied. 1978 wurden seine ersten Texte veröffentlicht und seither sind rund 150 Bücher erschienen, die zum Teil in 27 Sprachen übersetzt wurden. Viele beschäftigen sich mit dem Zusammen- und Auseinanderleben von Kindern und Erwachsenen. Manfred Mai gehört zu den meistgelesenen Kinder- und Jugendbuchautoren Deutschlands. Er ist verheiratet und hat zwei erwachsene Töchter. Heute lebt er mit seiner Frau in seinem Geburtsort Winterlingen. (Quelle: Fabulus - Verlag)

Noch Müde steht Maximilian am Morgen auf und macht sich für die Schule fertig. Auf dem Weg dorthin wartet schon sein Freund Yasin auf ihn. In der Schule angekommen haben die beiden zur ersten Stunde Mathematik. Als der Lehrer mitbekommt das sich Maximilian nicht am Gruß beteiligt, zeichnet er einige Formen an die Tafel und fragt Maximilian daraufhin, um welche Formen es sich dabei handelt. Als Maximilian nicht sofort antwortet, entbricht ein Wortgefecht zwischen dem Lehrer und Maximilian.

Das Buch besteht aus 24 Kapiteln. Die Kapitelüberschrift ist in einem anderen Schreibstil gedruckt als der Rest des Textes und steht jeweils zentriert zu Beginn eines neuen Kapitels. Aufgrund der recht vielen Kapitel auf 130 Seiten, ist ein jedes Kapitel nicht sehr lang. Dadurch eignet sich das Buch, um auch mal eben schnell gelesen zu werden. Allgemein benötigt man für das Buch aber auch nicht lange, da es sich relativ schnell und flüssig lesen lässt. Auf der Homepage ist das Buch als Roman für Kinder gekennzeichnet, jedoch würde ich aufgrund der doch relativ großen Tiefe, eher sagen das es für bereits ältere Kinder besser geeignet wäre. Zwar ist der Hauptcharakter selbst noch ein Kind, jedoch benimmt sich dieser keinesfalls Kindgerecht. So tauchen immer wieder Fragen und Situationen auf, die selbst Erwachsene nur schwer beantworten können. Dadurch erreicht der Autor aber auch, dass selbst der Leser zum Nachdenken angeregt wird.

Cover: Das Cover ist fast ausschließlich in der Farbe blau gehalten. Wenn wir über das Cover streichen, fühlt es sich an, als wäre es aus Stoff. Auf der Vorderseite finden wir die Abbildung eines kleinen Jungen. Dieser Junge hält ein Buch vor sein Gesicht, dass es so aussieht, als würde er durch ein Fernglas schauen. Über diesem Bild finden wir in Schwarz; den Titel des Buches und in Weiß die Autorenangabe. Das Cover passt zum Inhalt des Buches, denn in diesem geht es ebenfalls um einen kleinen Jungen, der mit offenen Augen und Gedanken durch die Welt geht. Außerdem finden wir in dem Buch ein Lesebändchen.

Fazit: Das Wort wunderbar trifft bei diesem Buch den Nagel auf den Kopf. Hat man sich einmal auf das Buch eingelassen, möchte man es bis zum Ende nicht mehr aus der Hand legen. Der Preis von fast 15 Euro wirkt auf den ersten Blick vielleicht etwas teuer, ist aber aufgrund des Inhaltes und auch der Verarbeitung des Buches, völlig gerechtfertigt. Von mir bekommt das Buch 5/5 Sterne.

Klappentext: Maximilian ist ein aufgeweckter, intelligenter, belesener Junge. Das Leben stellt ihm viele Fragen, und er denkt über Gott und die Welt nach. Doch die Antworten der Erwachsenen helfen ihm nicht weiter, weil sie ihn nicht ernst nehmen, sondern als zu jung für solche Dinge abkanzeln. Das bringt Maximilian gehörig auf die Palme. Sein bester Freund Yasin holt ihn immer runter, wenn Maximilian mal wieder zu explodieren droht. Leonie, seine ältere Schwester, ist ganz auf der Seite ihres Bruders und versteht ihn. Und dann ist da noch Anna. Sie ist nicht nur eine Gleichgesinnte und liebt Bücher so wie Maximilian, sondern wann immer er an sie denkt oder sie trifft, hat er Schmetterlinge im Bauch. Die Geschichte einer ersten zarten Liebe — mit offenem Ausgang … (Quelle: Fabulus - Verlag)

Autor: Manfred Mai
Titel: Wunderbare Möglichkeiten
Verlag: Fabulus - Verlag
Genre: Roman
Seiten: 130
Preis: 14,95
ISBN: 978-3-944788-40-1

1 Kommentar:

Antje M. hat gesagt…

Die Bücher von Manfred Mai finde ich auch toll, wir haben viele davon in unserer Kinderbiliothek und viele davon werden auch von Jungs gern gelesen. LG Antje