Pages

Sprache

Freitag, 11. Dezember 2015

Keks - Mord

ACABUS
Stella Michels
Keks - Mord
ACABUS

Autor: Stella Michels ist in ihrer Geburtsstadt Bremen an der Weser aufgewachsen und zur Schule gegangen. Sie ist ausgebildete Bürokauffrau und lebt mit ihrem Mann im niedersächsischen Syke.
Als Teenager wurde die Autorin mit dem Segelvirus infiziert; sie hat auf der Weser und Nordsee das Segeln von ihrem Vater gelernt. Ende der 90er Jahre nach einer riskanten neurologischen Operation entdeckte die Autorin das Schreiben für sich; bald wurde der heimische Schreibplatz zum Lieblingsplatz und einer Oase der Ent-Spannung.
Stella Michels veröffentlicht Artikel zu kulinarischen Themen sowie touristisch ausgerichtete Texte über die Region zwischen der Oberweser und der Nordseeküste. Den Beweis für ihre großen Passionen, kochen und segeln, liefert Stella Michels mit ihrem Debütroman Hanseaten-Mord (Okt. 2013, ACABUS Verlag) und dessen Fortsetzung, dem Kriminalroman Keks-Mord (Okt. 2014, ACABUS Verlag). (Quelle: ACABUS)

Sofie Kehlenbeck arbeitet beim Verein zur Förderung der Fördeferien Flensburg e. V. (VFFF) und hat den Weg trotz Schnee in Ihr Büro geschafft. Sofie ist wie Sie selber sagt, ein Relikt in diesem Verein und schon seit 35 Jahre für diesen tätig. Nachdem Sie die Mails und den Anrufbeantworter überprüft hatte und Kaffee aufgesetzt, ging Sie in das Büro von Gerth Roggen (Gerth Roggen ist Leiter des Vereins). Ihr fällt sofort auf, dass etwas ungewöhnlich ist. Ein Adventsgesteck steht im Büro. außerdem duftete es nach Tanne und Marzipan. Sofie wunderte sich, wieso Gerth Ihr nicht sagte, dass er schon im Büro ist. Ein mulmiges Gefühl beschleicht Sie, ,mit dem Sie auch recht behalten soll.

Das Buch besteht aus 20 Kapiteln und einem Prolog. Die Kapitelangabe ist nicht nummerisch, sondern mit einer anderen Schriftform geschrieben (z. B. Eins). Manchmal besitzen diese Kapitel auch noch Unterkapitel, die den Namen der darin besprochenen Person. 20 Kapitel auf knapp 171 Seiten wirkt etwas viel und das ist es beim Lesen auch. Das kürzeste Kapitel hat dabei ca. 1 Seite. Gefallen haben mir aber die Unterkapitel, da man so außerhalb der Story einiges über die wichtigsten Charaktere erfährt. Diese geben dann auch viele Details preis, sodass wir einiges besser verstehen können. Leider bleibt bei all dem, der Kriminalfall sehr im Hintergrund und das, obwohl ich einen Krimi lese. Das meiste der Story besteht daraus Zwischenmenschliches zu erfahren, dies ist zwar nicht schlecht, jedoch sollte man dabei nicht den Kriminalfall vergessen. Die Weihnachtszeit wird auch sehr gut aufgegriffen und detailliert geschrieben. Somit haben wir die Gerüche, die Hektik usw. sofort parat. Leider fällt aufgrund der Kapitellänge einiges unter den Tisch, sodass manche Handlungen total schnell erzählt werden und ein ganzer Tag auf einer Seite abgehandelt wird. Da wünsche ich mir lieber ein paar mehr Seiten dafür aber nicht so eine “Hektik” beim Lesen. Besonders gefallen hat mir das Aufgreifen einiger Dinge aus dem 1. Band. Dies schafft Verknüpfungen zwischen den Bänden.

Cover: Der Hintergrund des Covers ist eine braune Tischplatte, die nach hinten grün/schwarz ausläuft. Auf der Tischplatte sehen wir eine Mehlschicht, in welche der Titel geschrieben steht. Außerdem sehen wir einen Mistelzweig und 2 Mandeln. Damit passt das Cover perfekt zum Zeitraum, in dem das Buch spielt, nämlich der Weihnachtszeit.

Fazit: Keks - Mord hat sehr viele “Schwächen” und kann als Krimi leider überhaupt nicht überzeugen. Ob man sich dieses Buch kaufen möchte, muss jeder selbst entscheiden, da ich keine klare Empfehlung aussprechen kann. Da mir aber die kleine Rezeptsammlung gut gefällt, hebt das die Bewertung etwas an. Somit komme ich am Ende auf 2 Sterne.

Klappentext: Dass ihm ausgerechnet seine Leidenschaft für Weihnachtsgebäck zum Verhängnis werden würde, damit hätte Gerth Roggen aus Flensburg wohl nicht gerechnet. Denn die Kekse, die er an diesem Tag im Dezember isst, haben es in sich – Gift!
Kommissar Frieder Westermann wird mit dem Fall beauftragt und begibt sich auf die Suche in Gerth Roggens Vergangenheit. Doch wo soll er anfangen zu suchen? Hat Roggens Tod etwa mit dem geplanten Bau eines Putenmaststalls in Taby zu tun? Oder ist die Giftbäckerin unter seinen Frauengeschichten zu suchen? Die Sekretärin, die Ex-Frau, die neue Partnerin und die Affären – alle scheinen ein Motiv zu haben.
Dieser Fall verursacht dem kochenden Kommissar zusätzlichen Stress in der Adventszeit. Erst vor kurzem wurde er Vater von Zwillingsmädchen, seine Hochzeit steht bevor, mehrere Diätversuche sind bereits gescheitert und der übliche Vorweihnachtstrubel hält die junge Familie in Atem. Entspannung findet Frieder nur noch beim Kochen und bei der Suche nach dem perfekten Familien-Segelschiff. Das plötzliche Auftauchen von Annas Verflossenem aus Husum, der Frieder bei den Ermittlungen helfen soll, macht das Chaos perfekt …
Nach dem erfolgreichen Debüt "Hanseaten-Mord" wartet auch der neue Krimi der Syker Autorin Stella Michels mit nervenaufreibender Spannung und leckeren Rezepten zum Nachkochen auf! (Quelle: ACABUS)

Titel: Keks - Mord
Autor: Stella Michaels
Genre: Krimi
Seiten: 188
Verlag: ACABUS
Preis: 11,90
ISBN: 9783862823192

Keine Kommentare: