Pages

Sprache

Dienstag, 18. August 2015

Tales from the Dragon Mountain: The Strix

Tales From The Dragon Mountain: The Strix

Spielbeschreibung: Minas Träume von ihrer Großmutter Kate wurden zu unerträglichen Alpträumen. Ein Traum, in dem das Haus ihrer Großmutter in Flammen steht, lässt Mina nicht mehr los und daher fährt sie zum Familienanwesen in Pozoj. Damit beginnt schlussendlich das größte Abenteuer ihres Lebens! Schließe dich Mina an, suche Pozoj, löse jede Menge Rätsel und triff auf mythische Kreaturen. Besiege in dem unterhaltsamen Wimmelbild-Rätselabenteuerspiel Tales from the Dragon Mountain: The Strix den bösen Geist, der sich Strix nennt!(Quelle: Steam )

32 Einzigartige Fantasieschauplätze zum Erkunden   
21 Unterhaltsame Rätsel zum Lösen   
Triff bei deiner Suche auf 10 mythische Kreaturen!   
6 Mysteriöse Kapitel   
Atemberaubende Grafiken und ein angenehmer Soundtrack

Story: Mina geht ins Haus ihrer verstorbenen Oma. Nach einigen gelösten Rätseln lernt sie dort Malik kennen. Dieser war in einem Stück Holz gefangen und wurde nach dem verbrennen des Holzes wieder freigelassen. Gemeinsam versuchen sie nun das Abenteuer zu bestehen.

Bei Tales from the Dragon Mountain: The Strix handelt es sich um ein Wimmelbild, welches aber auch eine Story erzählt. Ihr bekommt also nicht nur Schauplätze vorgesetzt und sucht nach Gegenständen, sondern bewegt euch von Schauplatz zu Schauplatz und müsst dabei Rätsel lösen und Dialoge führen. Da sind wir auch schon beim ersten Hakens des Spiel, den Rätseln. Diese sind manchmal nicht auf Anhieb zu lösen (was an den gesuchten Gegenständen liegt, da diese manchmal wirklich kaum zu erkennen sind), was dazu führt das man gerne einfach, wie wild auf dem Bildschirm zu klicken beginnt. Gut das die Entwickler dies wohl von selbst bemerkten und gleich eine Hilfestellung integriert haben. Auf diese Hilfe könnt ihr klicken und sie führt euch zum nächsten Gegenstand den ihr benötigt bzw. sucht. Danach benötigt die Hilfe etwas Zeit, um sich wieder aufzuladen. Dies finde ich aber ein gutes Element, da es so unnötig langes herumklicken und verzweifeln erspart. Leider animiert es auch gerne dazu einfach zu warten bis die Hilfe wieder aufgeladen ist und so das gesamte Spiel über einfach die Hilfe zu nutzen, als sein eigenen Kopf anzusträngen.
Das Spiel hat eine englische Sprachausgabe, aber das Interface ist in deutsch gehalten. Die Story wird uns dabei in Dialogen, Büchern und Briefen die wir im Spiel finden und kleinen Zwischensequenzen erzählt.
Mit aktivirter Hilfe zeigt ein Pfeil die Richtung

Fazit: Trotz des ziemlich kleinen Preises würde ich das Spiel nur dann kaufen, wenn ich wirklich nichts anderes mehr zu spielen hätte. Klar handelt es sich um ein Wimmelbild und man kann nicht zu viel verlangen aber es gibt euch deutlich bessere Vertreter des Genres. Da es aber nicht gänzlich schlecht ist, bekommt es die Wertung Durchschnitt von mir.











 Preis: 5.99
Genre: Gelegenheitsspiele
Pudlisher: Libredia
Veröffentlichung: bereits erschienen
 
Durchschnitt

Keine Kommentare: