Pages

Sprache

Freitag, 23. Oktober 2015

Verdacht ist ein unheimlicher Nachbar


Kunstmann
Louise Welsh
Verdacht ist ein unheimlicher Nachbar
Kunstmann

Autor: Louise Welsh, geb. 1965 in London, hat Geschichte studiert und acht Jahre in einem Antiquariat gearbeitet. Ihr erster Roman »Dunkelkammer« wurde u.a. mit dem Crime Writers Association- und dem John Creasey Memorial Dagger-Award ausgezeichnet; in Deutschland erhielt er den CORINE-Debüt-Preis 2004. Seitdem sind drei weitere Romane erschienen: »Tamburlaine muss sterben«, »Der Kugeltrick«, »Das Alphabet der Knochen«, alle von der Kritik hoch gelobt. Louise Welsh lebt in Glasgow. (Quelle: Kunstmann)

Jane ist hochschwanger und verlässt für Ihre Freundin Petra London, um mit Ihr zusammen in Petras Wohnung, in Berlin zu leben. Schon in der ersten Nacht in ihrer neuen Heimat hört sie Stimmen aus der Nachbarswohnung und Geräusche die sich anhören wie Schläge. Außerdem wird sie magisch vom Hinterhaus angezogen. Eines Tages bekommt sie einen Streit zwischen Alba Mann und seiner Tochter Anna mit, die kurz darauf von ihrem Vater gesucht wird. In dieser Nacht sieht Jane im Hinterhaus ein Licht flackern und macht sich auf den Weg, in der Hoffnung dort Anna zu finden.

Louise Welsh gelingt es, die eigentlich so harmonische Story in eine düstere Umgebung zu verpacken. Dies liegt vor allem an der Umgebung und den Personen, welche sich in dieser befinden. Jede Einzelne wirft dabei ein kleines Rätsel auf und hat Ihr eigenes Mysterium. Dies aniemiert immer wieder zum Weiterlesen. Leider ist das Buch von einigen Fehlern belastet (Rechtschreib und Grammatikfehler), welche eventuell auf die Übersetzung zurückzuführen sind. Diese fallen zwar nicht sonderlich auf und lassen sich leicht “überlesen”, doch leider häufen sie sich etwas zu sehr.
Wo wir dann schon bei der Übersetzung sind, gibt es da auch etwas das in der deutschen Version leider auffällt. Die Sprachbarriere die Jane hat, kommt nicht wirklich beim Leser an, da die deutsche Ausgabe komplett in deutsch geschrieben ist.
Auch die Beziehung der Hauptpersonen wirkt etwas aufgesetzt. Da haben wir auf der einen Seite Jane, die etwas hysterisch ist und Ihre Vergangenheit hat und auf der anderen Seite die erfolgreiche Petra. Außerdem wirkt die Umgebung nicht recht logisch, ist Petra doch erfolgreich und wohnt in einer Gegend, welche sehr Dunkel und unheimlich wirkt.

Cover: Das Cover ist schlicht gehalten. Die Person, welche man sieht und die Umgebung, in welcher sich diese befindet haben Bezug zum Inhalt des Buches.Leider fühlt sich das Cover nicht sonderlich hochwertig an und fängt schon nach einigen Reisen in der Tasche an sich abzufärben.

Fazit: Verdacht ist ein unheimlicher Nachbar ist ein Buch, welches es schon schafft den Leser zu ermutigen weiterzulesen, um den Nebel der Story zu lichten. Leider gibt es dabei einige Holpersteine, welche man hätte verhindern können. Aber im Großen und Ganzen schafft es das Buch ins Mittelfeld, sodass ich sagen kann, es ist ein Blick wert.

Klappentext: Für Jane Logan ist Berlin ein Ort voller Versprechen. Sie ist schwanger und glücklich, endlich mit ihrer Freundin Petra zusammenzuziehen. Alles ist neu; die Sprache, die Straßen, die Leute. Sie versucht, während ihre Partnerin arbeitet, sich einzuleben, die Gegend zu erkunden, die Nachbarn kennenzulernen. Aber in diesem trüben Berliner Winter fühlt sie sich immer einsamer und eigenartig angezogen von dem verfallenen Hinterhaus, in dem nachts ein Licht flackert und manchmal ein Schatten über die Treppe huscht. Ist das Anna, die dreizehnjährige Tochter ihres Nachbarn? Der Verdacht, dass mit dem jungen Mädchen etwas nicht stimmt, lässt Jane nicht mehr los. Wieso takelt sie sich so auf? Woher kommen die blauen Flecken in ihrem Gesicht? Warum streitet sie so heftig mit ihrem Vater,
dass man es gar nicht überhören kann? Für Jane gibt es nur eine Erklärung und eine Reaktion: Das Mädchen muss beschützt werden, vor allem vor ihrem Vater. So mischt sie sich ein, immer mehr, und völlig obsessiv, als sie erfährt, dass Annas Mutter unter mysteriösen Umständen verschwunden ist. Allein und verstört befürchtet Jane das Schlimmste, aber das Schlimmste kommt erst noch. (Quelle: Kunstmann)           

Titel: Verdacht ist ein unheimlicher Nachbar
Autor: Luise Welsh
Genre: Roman
Seiten: 272
Verlag: Kunstmann
Preis: 19,95
ISBN: 978-3-88897-929-3

Keine Kommentare: