Pages

Sprache

Super Toy Cars

Super Toy cars

Spielzeugautos das erinnert viele jetzt wohl an ihre Kindheit, nun kann man dies auf dem Bildschirm erleben. Ob es sich bei diesem Spiel um einen lohnenswerten Ersatz für all Mario-Kart handelt oder ob es an das wohl bekannte „ Revolt “ herankommt?! Das erfahrt ihr jetzt.

Online-Modus
Nun gut, mit Spielzeugautos über einen Rundkurs zu düsen und das wo wir doch so viele tolle Rennspiele auf dem Markt haben klingt schon zu Anfang etwas unsinnig aber solche Racer sind für den den kleinen Spaß gedacht und „ meistens“ nicht für lange Spielsitzungen. Da haben wir bei „ Super Toy Cars“ auch schon das Problem, denn selbst diesen Spaß schafft mir das Spiel nicht recht zu versüßen. Das Spiel bietet neben einem Karriere-Modus zwar auch einen Online-Modus an aber mal ehrlich, was bringt dieser wenn keiner das Spiel spielt?! Weil die Entwickler dies wohl schon gedacht haben, legten sie einen Streckeneditor bei, damit man zumindest etwas mit dem Spiel anfangen kann.
Wahl des Autos
Wahl der Strecke
Streckeneditor
Kommen wir nun mal zu einem Rennen ( sollte man es geschafft haben sich durchzuringen dazu) dann laufen diese typisch Rennspiel ab. Man wählt ein Auto, dann die Strecke und los geht es. Auch an Items haben die Entwickler hier gedacht, doch diese schaffen es nicht das Spielspaß zu verbessern und wirken etwas fehl.

Fazit: Nun nach diesem Text kann man sich schon denken das dieses Spiel kein tolles Fazit und schon gar keine Empfehlung zum Kauf von mir bekommt, leider. Denn gerade in dieser Art von Spielen wäre es schön, ein tolles Spiel zu finden.


  • Strecken-Editor
  • Online-Modus
  • keine Spieler für den Online-Modus
  • mäßige Grafik
  • keine Langzeitmotivation
Preis: 7,49
Genre: Rennspiel, Indie
Pudlisher: Eclipse Games
Veröffentlichung: bereits erschienen


Keine Kommentare: